Wat is dit voor site? Wij zoeken de goedkoopste boeken op internet. Trierer Treffen (1473) und Neusser Krieg (1474/75) - Das Ende Karls des Kühnen und Burgundsvonden we het goedkoopst op Bol.com voor €3.99. We hebben gezocht in nieuwe en tweedehands boeken. Rechtsonderaan de pagina kan je het boek direct bestellen via Bol .com.

Trierer Treffen (1473) und Neusser Krieg (1474/75) - Das Ende Karls des Kühnen und Burgunds

Duitstalig | Druk: 1 | E-book | 9783638274807 | 29 pagina's

Baris Celik - 9783638274807

 

Duitstalig | Druk: 1 | E-book | 9783638274807 | 29 pagina's

Einleitung
Mit den Bemühungen der Herzöge aus dem Hause Valois hatte sich Burgund vor dem Trierer Treffen eine wirtschaftliche und militärisch-politische Grossmachtstellung eingenommen.1 Dem Treffen in Trier ist eine Zeit der Krisen und Konflikte vorausgegangen. Auslöser für die allgemeine Unruhe in Westeuropa, insbesondere aber am Nieder- und Oberrhein war die aggressive Ausdehnungspolitik Karls. Obwohl er innenpolitisch eine strikte Ordnung und Planung inne hielt, brachten seine aussenpolitischen Abenteuer und Wagnisse Beinahmen wie 'der Kühne', 'der Verwegene' (franz: Le Téméraire'), oder 'der Unbesonnene' (engl. 'the Rash') ein.2 Diese nach aussen hin unbarmherzige und kontinuierliche Offensivpolitik, mit der Karl die Interessen, gar die Existenz so mancher Fürsten bedrohte, brachte ihm schliesslich sogar den Ruf eines Türk im occident ein, erhob ihn im Volke zum 'Schänder der Christenheit'.
Dieser Karl der Kühne sollte in Trier in den Stand eines Königs erhoben werden. Zunächst förderte er die römische Krone, doch der Kaiser der unbedingt seinen Nachfolger Maximilian mit Karls einzigem Erben, seiner Tochter Maria vermählen und somit Burgund nach Karls Tod mit seinem Haus vereinigen wollte, wehrte sich gegen diese Forderung. Friedrich III. handelte Karl sogar in eine Position herunter, bei der er sich mit einem Königtum zu Lehen zufrieden gab. Ein Novum in der Geschichte eines burgundischen Herzogs, denn Karls Vorfahren, allen Voran sein Vater Philipp hatten sich nie auf ein solches Lehenskönigtum einlassen wollen. Doch die Verhandlungen scheiterten in einer für Karl dem Kühnen entehrenden weise.
Karl, seiner Ehre beraubt, griff zum Schwert und zog auf Reichsboden im Erzstift Köln ein. Vor Neuss zog er mit einem bunten Heer auf um den Aussenposten der Kölner vor der Domstadt selbst zu bezwingen. Doch, der Burgunder unterschätzte die Neusser Verteidiger. Zehn Monate harrte Karl vor der Stadt aus, bis zum Eintreffen des kaiserlichen Heeres. Eine Schlacht mit Friedrich III. würde aber endgültig seine Krönung unerreichbar machen. Und, was noch wichtiger war, den Kaiser und Ludwig XI, König von Frankreich und ewiger Feind Karls gegen sich zu haben war eine sichere Garantie für eine Umzingelung durch zwei mächtige Gegner.

 

 Levertijd:   Direct beschikbaar

3.99
(Exclusief €1,99 verzendkosten)

Trierer Treffen (1473) und Neusser Krieg (1474/75) - Das Ende Karls des Kühnen und Burgunds Duitstalig | Druk: 1 | E-book | 9783638274807 | 29 pagina's
TaalDuitstalig
BindwijzeE-book
Druk1
Verschijningsdatummei 2004
Aantal pagina's29 pagina's
Ebook formaatAdobe ePub
IllustratiesNee
Auteur(s)Baris Celik
UitgeverGrin Verlag
Lees dit ebook opAndroid (smartphone en tablet) | Kobo e-reader | Overige e-reader | Desktop (Mac en Windows) | iOS (smartphone en tablet) | Windows (smartphone en tablet)
Ebook formaatAdobe ePub
Extra groot lettertypeNee
StudieboekNee



Laat hier je e-mail adres achter en de prijs die je voor het boek wil betalen. Wij laten je dan automatisch weten wanneer het boek voor jouw prijs beschikbaar is.



  Bekijk alle opties  Afrekenen  Voeg toe aan lijst